Freiwillige Feuerwehr Hamminkeln

Löschzug Brünen

Get Adobe Flash player

Die letzten 3 Einsätze

Betriebsm. laufen aus
25.11.2017 um 11:57 Uhr
Brünen, Zum Voshövel
weiterlesen...
Ölspur
13.10.2017 um 19:00 Uhr
Brünen - Zum Voshövel
weiterlesen...
verdächtiger Rauch
13.10.2017 um 18:26 Uhr
Schermbeck - Rehbach
weiterlesen...

Wetterwarnung Kreis Wesel

Bevorstehende Termine

Termine im November:
10.11 Übungsdienst 19:30Uhr
19.11 Volkstrauertag 10:30Uhr
24.11 Übungsdienst 19:30Uhr

Termine im Dezember:
06.12 Nikolausumzug 17:30Uhr
08.12 Übungsdienst 19:30Uhr
22.12 Übungsdienst 19:30Uhr

Wer ist online?

Aktuell sind 36 Gäste und keine Mitglieder online

Anmeldung

Pressemitteilung 01/2016

Am Freitag, 05.02.2016 fand die Jahreshauptversammlung des Löschzugs Brünen statt. Löschzugführer Roman Brögeler begrüßte die anwesenden Kameraden. Torsten Macher wurde durch den Wehrführer Konrad Deckers zum weiteren stellvertretenden Löschzugführer ernannt, nachdem er zuvor die aktive Wehr angehört hat. Es folgten folgende Beförderungen: Frederic Dettmer, Christoph Heßling, Tobias Laakmann, Frederik Ochmann, Henrik Schulten und Carsten Tinnefeld zum Feuerwehrmann, Pascal Zurmühlen zum Unterbrandmeister, Stephan Peters zum Oberbrandmeister, Ralf Bauhaus und Markus Macher zum Hauptbrandmeister, Torsten Macher zum Brandinspektor. Geehrt für 35-jährige Pflichttreue im aktiven Dienst (Feuerwehr-Ehrenzeichen des Landes NRW in Gold): Andreas Hardacker, Hartmut Ochmann, Alfred Wolf. Ehrennadel für langjährige Mitgliedschaft: 50 Jahre: Ehrenkamerad Horst Hagenbeck, 60 Jahre: Ehrenkameraden Harald Hardacker und Wilhelm Schulten. Die Einsatzstatistik weist eine Verdopplung der Einsätze in 2015 auf als im Vorjahr. Insgesamt wurde der Löschzug Brünen zu 58 Einsätzen alarmiert (23 x Brandeinsätze, 32 x techn. Hilfeleistungen, 3 x sonstige Einsätze). Eine löschzuginterne Auszeichnung, die jedes Jahr verliehen wird, ist der „Feuerwehrmann des Jahres“. In diesem Jahr wurde der Feuerwehrkamerad Christoph Kampen ausgezeichnet.  

 

Bericht der Rheinischen Post:

http://www.rp-online.de/nrw/staedte/wesel/elf-einsaetze-wegen-orkan-niklas-aid-1.5759538

Pressemitteilung 05/2013

vom 04. März 2013 - Dieser Pressetext wurde uns von der Zeitung "Der Weseler" zur Verfügung gestellt


Löschzug Brünen sucht Unterstützung - zwei Schnuppertage!

 
Der Löschzug Brünen ist mit 47 Mitgliedern personell gut aufgestellt. 

Dennoch benötigen die ehrenamtlichen Helfer weitere Feuerwehrfrauen und 
Feuerwehrmänner.

Zu Informationsabenden lädt der Löschzug Brünen am Freitag, 8. März, sowie am Mittwoch, 13. März, jeweils ab 19.30 Uhr ins Gerätehaus (Hamminkelner Straße 26) ein. Interessierte Frauen und Männer im Alter zwischen 18 und 50 Jahren können sich ein Bild über die Feuerwehr in Brünen und deren Aufgaben machen. 

Erste „Feuerwehrluft“ werden an diesen Abenden die Besucher schnuppern dürfen, wenn sie unter Anleitung mit Hohlstrahlrohr und Rettungsgeräte kleine Übungen machen. Bestimmte Vorkenntnisse oder Berufsausbildungen sind bei der Freiwilligen Feuerwehr nicht notwendig. Jeder ist willkommen!

Pressewart Thorsten Macher: „Der Spaß an der Sache und die Motivation anderen Menschen helfen zu wollen, sind wichtig. Der Löschzug Brünen sucht insbesondere neue Mitglieder, die in Brünen arbeiten oder wohnen. Bereits ausgebildete Feuerwehrleute aus anderen Städten oder Gemeinden, welche in Brünen arbeiten oder wohnen, könnten eine wertvolle 
Unterstützung sein.“

Für Rückfragen steht Löschzugführer Roman Brögeler gerne per Mail 
(Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!) zur Verfügung.

Weitere Informationen finden Sie auch auf der Homepage der Feuerwehr 
Brünen (http://www.feuerwehr-bruenen.de).

Pressemitteilung 03/2013

vom 11. Februar 2013 - Dieser Pressetext wurde uns von der NRZ zur Verfügung gestellt


Ein überraschter Feuerwehrmann des Jahres

Hamminkeln. Die Mitglieder des Löschzugs Brünen durften sich während ihrer Jahreshauptversammlung am Freitagabend über Beförderungen, Ehrungen und die spannende Kür des Feuerwehrmannes des Jahres freuen. Aktuell setzt sich der Löschzug aus 47 aktiven Mitgliedern, 13 Ehrenmitgliedern und vier Jugendfeuerwehrleuten zusammen. Die meisten von ihnen kamen zu dem Treffen.

2012 gab es für die Brüner Feuerwehr 32 Einsätze, davon elf Brände und 21 technische Hilfeleistungen. Zu letzteren gehörte auch das Befreien eines eingeklemmten Menschen aus einem Unfallfahrzeug. Zusätzlich standen wie immer verschiedene Aufgaben wie Seminare und Lehrgänge oder Wartungen an den Gerätschaften an.

Folgende Beförderungen wurden ausgesprochen: Martin Hanßen, Max Müller und Markus Veelmann wurden allesamt zum Oberfeuerwehrmann, Stephan Peters zum Unterbrandmeister befördert. Außerdem gab es Jubilarehrungen. Achim Schulten ist seit 25 Jahren dabei, Ehrenkamerad Walter Bußmann seit sage und schreibe 70 Jahren. Dem Wehrführer der Freiwilligen Feuerwehr Hamminkeln, Udo Zurmühlen, wurde neben der Ehrung für seine 35-jährige Mitgliedschaft im Brüner Löschzug das Deutsche Feuerwehr-Ehrenkreuz in Silber verliehen. Er war während der Jahreshauptversammlung allerdings im Urlaub. Karl Kampen wurde für außerordentliche Leistungen mit dem Ehrenkreuz in Bronze ausgezeichnet.

Mit einem alle zufriedenstellenden Kassenbericht durch Kassierer Christoph Kampen und einstimmig erfolgten Wahlen von Markus Macher als neuem Mitglied im Festausschuss sowie Christian Bohmkamp als neuem Kassenprüfer lief die Versammlung zügig und reibungslos auf die Bekanntgabe des Feuerwehrmannes des Jahres zu. Nach genau einem Jahr und elf Tagen im Dienst erhielt Kassenprüfer Christian Bohmkamp diesen Titel verliehen. Mit durchgehend guten Leistungen und viel Engagement sowie seinem großen Auftritt bei der Kirmesolympiade, bei dem er sich schneller als sämtliche Konkurrenten immer wieder um eine in der Luft gehaltene Tischplatte hangelte, überzeugte er die Löschzugführung rund um Roman Brögeler.

Christian Bohmkamp zeigte sich überrascht von dieser Auszeichnung und war sehr angetan. „Das kam völlig unerwartet für mich“, reagierte er. „Ich bin eigentlich ein ganz normaler Kamerad, hab’ mich vielleicht hier und da mal ein bisschen für die Feuerwehr eingesetzt. Und jetzt so was - das ist einfach nur geil,“ sagte er später.

Pressemitteilung 04/2013

vom 08. Januar 2013 - Dieser Pressetext wurde uns von der NRZ zur Verfügung gestellt


Werbung in Firmen und bei den Landwirten

Hamminkeln. „Wir nutzen alle Gelegenheiten, um Mitgliederwerbung zu betreiben.“ Was sich der Landesfeuerwehrverband Nordrhein-Westfalen für die nächsten Monate als Aufgabe vorgenommen hat, ist für Hamminkelns Feuerwehrchef Udo Zurmühlen schon lange ein wichtiges Anliegen: die Suche nach neuen Mitgliedern für die Freiwillige Feuerwehr.

Doch während es in anderen Kommunen bei der Soll-Stärke der Löschzüge im wahrsten Sinne des Wortes brennt, weil nicht ausreichend Personal zur Verfügung steht, ist die Lage in Hamminkeln noch nicht so dramatisch. Trotzdem fehlen knapp 40 Feuerwehrleute.

Für die Jahreshauptversammlung der Feuerwehr am 26. Januar hat Udo Zurmühlen gerade erst die aktuellen Zahlen zusammengetragen. 240 Mitglieder hatte die Wehr am Stichtag 31. Dezember 2012. Zwar liege die Soll-Stärke höher, doch das bedeute nicht, dass bei einem Einsatz gleich zwei Löschzüge alarmiert werden müssen, um genügend Helfer vor Ort zu haben, betont der Wehrführer. Die Rechnung, die er aufmacht und die bundesweit gilt, ist ganz einfach: Die Zahl der Sitzplätze in den Einsatzfahrzeugen mit dem Faktor drei multiplizieren - und schon hat man die „Super-Tagespräsenz“. Was bedeutet, dass diese Anzahl an freiwilligen Helfern tagsüber für einen Einsatz zur Verfügung stehen.

Termine mit Ortsbauernschaften

„Wir haben im Hamminkelner Stadtbereich eine relativ gute Tagespräsenz“, stellt Zurmühlen fest. Das habe auch damit zu tun, dass eine ganze Reihe von Landwirten und Selbstständigen Mitglied bei der Freiwilligen Feuerwehr sind und deshalb auch tagsüber rasch die Arbeitskleidung mit der Feuerwehruniform tauschen können. In Dingden hat die Feuerwehrführung Gespräche mit den großen Arbeitgebern wie Setex, Borgers und van Clewe geführt und auf diese Weise Mitarbeiter für den Tageseinsatz werben können, die Mitglieder in Freiwilligen Feuerwehren ihrer Heimatstadt sind. „Das ist für uns natürlich eine gute Basis. Die Kollegen sind bereits gut ausgebildet und können so tagsüber bei möglichen Einsätzen des Löschzuges Dingden mitfahren“, erläutert Zurmühlen. Gespräche mit Hamminkelner Arbeitgebern sind in den kommenden Monaten geplant.

Über die Arbeit der Freiwilligen Feuerwehr wollen sich auch die Landwirte informieren lassen. So hat die Brüner Ortsbauernschaft den Verantwortlichen angeboten, bei ihrer Versammlung im Februar Werbung für das Ehrenamt zu machen. Diese Aufgabe wird Robert Graaf übernehmen, der Hamminkelner Kämmerer ist seit vielen Jahren aktives Mitglied der Freiwilligen Feuerwehr. Wehrführer Udo Zurmühlen ist bereits am 22. Januar zur Versammlung der übrigen Ortsbauernschaften in Ringenberg eingeladen, um dort kräftig die Werbetrommel zu rühren. Darüber hinaus nutzen die Löschzüge Veranstaltungen in den Ortsteilen, um sich zu präsentieren, betont Zurmühlen.

Die Mitglieder der Freiwilligen Feuerwehr Hamminkeln sind am Samstag, 26. Januar, um 20 Uhr, zur Jahreshauptversammlung eingeladen. Das Treffen in der Wertherbrucher Bürgerhalle dient traditionell dazu, Rückschau zu halten und auf die Ereignisse des vergangenen Jahres zurückzublicken. Das ist die Aufgabe von Wehrführer Udo Zurmühlen, der die wichtigsten Einsätze im Stadtgebiet dann auflisten wird. Nach Beförderungen, Auszeichnungen und Ehrungen steht der unterhaltsame Teil des Abends mit Tanz und Musik an.

Pressemitteilung 02/2013

vom 11. Februar 2013 - Dieser Pressetext wurde uns von der Rheinischen Post zur Verfügung gestellt


Christian Bohmkamp ist Feuerwehrmann des  Jahres

 

Hamminkeln (RP). Christian Bohmkamp (19) ist Feuerwehrmann des Jahres bei der Freiwilligen Feuerwehr in Brünen. Am Freitagabend wurde ihm der Wanderpokal während der Jahreshauptversammlung feierlich überreicht.

Feuerwehrmannanwärter Bohmkamp ist erst seit einem Jahr aktiv bei den Blauröcken in Brünen. "Doch sein Einsatz ist so groß, dass er von uns ausgezeichnet wird", sagt auch Pressesprecher Torsten Macher auf Nachfrage der RP. Dabei wurden vor allem seine besondere Leistungen als auch sein Einsatz bei der Kirmesolymiade gewürdigt. "Dank Bohmkamp haben wir das Spiel gewonnen", sagt Macher.

Neben der Auszeichnung zum Feuerwehrmann des Jahres standen auch noch Beförderungen und Ehrungen auf der Tagesordnung. So wurden Martin Hanßen, Max Müller und Markus Veelmann zum Oberfeuerwehrmann befördert, Stephan Peters ist ab sofort Unterbrandmeister. Für seine 25-jährige Mitgliedschaft wurde Achim Schulten geehrt. Udo Zurmühlen ist seit 35 Jahren dabei und Walter Bußmann seit geschlagenen 70 Jahren. Das Deutsche Feuerwehr Ehrenkreuz in Silber erhielt Udo Zurmühlen, das Deutsche Feuerwehr Ehrenkreuz in Bronze Karl Kampen.

Löschzugführer Roman Brögeler, der auch die Versammlung leitete, berichtete auch über das vergangene Jahr. So gab es 2012 insgesamt 32 Einsätze für die Feuerwehr in Brünen – elf davon waren Brände und 21 technische Hilfeleistungen.

In Sachen Personal verzeichnet die Feuerwehr insgesamt 47 Aktive und 13 Ehrenkameraden.

Copyright © 2015 - Freiwillige Feuerwehr Hamminkeln - Löschzug Brünen